BEGRIFF / STICHWORT ERKLÄRUNG
Arbeitsanweisung Beschreibt einen bestimmten Arbeitsablauf an einem einzelnen Arbeitsplatz.
Arbeitsschutzgesetz Zitat: Dieses Gesetz dient dazu, Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit durch Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu sichern und zu verbessern. Es gilt in allen Tätigkeitsbereichen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes unter Berücksichtigung der Umstände zu treffen, die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit beeinflussen. Er hat die Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen und erforderlichenfalls sich ändernden Gegebenheiten anzupassen. Dabei hat er eine Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten anzustreben.
Arbeitssicherheitsgesetz Nach dem AsiG muss der Arbeitgeber Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit Fasi bestellen. Diese sollen ihn beim Arbeitsschutz und bei der Unfallverhütung beraten.
Audit siehe Qualitätsaudit
Aufzeichnungen Ergebnis einer Qualitätsprüfung, z.B. ausgefüllter Prüfplan, Arbeitsplan, Materialbegleitkarte, Wareneingangs-Lieferschein.
Betriebsanweisung In einer Betriebsanweisung werden sicherheitsrelevante Abläufe festgelegt. Danach werden die Mitarbeiter unterwiesen.
Betriebsarzt Arbeitssicherheitsgesetz schreibt vor, daß jeder Betrieb einen BA bestellen muß. Dieser führt arbeitsmedizinische Untersuchungen durch und berät hinsichtlich Ergonomie.
BGV Berufsgenossenschaftliche Vorschriften, sind die früheren UVV’s der Berufsgenossenschaften.
Bildschirmarbeitsplatzverordnung Zitat: Bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes hat der Arbeitgeber bei Bildschirmarbeitsplätzen die Sicherheits- und Gesundheitsbedingungen insbesondere hinsichtlich einer möglichen Gefährdung des Sehvermögens sowie körperlicher Probleme und psychischer Belastungen zu ermitteln und zu beurteilen.
Dokument Dokumente beschreiben qualitätsrelevante Abläufe, VA’s und AA’s sind typische Dokumente.
EG-Öko-Audit Durch EU-Recht geregeltes Verfahren zur Beurteilung eines Umweltmanagementsystems.
Fachkraft für Arbeitssicherheit Arbeitssicherheitsgesetz schreibt vor, daß Betrieb eine FASI bestellen muß. Dieser berät in Arbeitsschutz, Unfallverhütung und Ergonomie.
FASI Fachkraft für Arbeitssicherheit im Sinne der BGV A 6
FIFO First-In-First-Out, d.h. die „älteste“ Ware wird immer zuerst ausgelagert.
FMEA Failure Modes and Effects Analysis, Methode zur Untersuchung möglicher Fehler einer betrachteten Einheit sowie die Feststellung der zu erwartenden Folgen dieser Fehler. Ziel ist Risikominimierung.
Gefährdungsanalyse Zitat: Der Arbeitgeber hat durch eine Beurteilung der für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdung zu ermitteln, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes erforderlich sind.
HSE Health Security Environment = Gesundheit (Arbeits-)sicherheit Umwelt (-schutz). In modernen Unternehmensorganisationen sind Fachkraft für Arbeitssicherheit und Umweltbeauftragte in einer Person / Abteilung zusammengefasst, um Überschneidungen beider Fachgebiete zu nutzen.
Instandhaltung Maßnahme zur Bewahrung und Wiederherstellung des Soll-Zustandes technischer Anlagen.
Inventur Mengenmäßige Erfassung der Lagerbestände, turnusmäßig durchgeführt.
Ishikawa-Diagramm Hilfsmittel, um die Ursachen für ein festgestelltes Problem (Wirkung) nach Hauptursachengebieten wie Mensch, Maschine, Material, Mitwelt und Methode zu definieren.
ISO International Organization for Standardization
JIT, Just-In-Time JustInTime, das richtige Material zur richtigen Zeit in der richtigen Qualität für jeden Prozeß.
Kaizen Kontinuierlicher Verbesserungsprozeß, von allen Mitarbeitern getragen, kleine Schritte, geringe Investitionen.
Kanban jap. 'Karte', es wird für einen Prozeß jeweils das Material nachgeliefert, daß gerade verbraucht wurde.
KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozeß.
Managementbewertung In der Managementbewertung (engl.: management review) wird die Eignung, die Angemessenheit und die Wirksamkeit des QM-Systems in Hinblick auf die Qualitätspolitik und die Qualitätsziele durch die Unternehmensleitung bewertet.
Management Review Das Qualitätsmanagementsystem wird von der Unternehmensleitung turnusmäßig hinsichtlich Wirksamkeit und Angemessenheit bewertet. Dokumentiert wird das im Management Review. Wichtige Bestandteile eines Review sind Kennzahlen, Auditberichte und die Analyse der Erreichung der gesteckten Qualitätsziele. Das Ergebnis besteht in neuen Q-Zielen für den folgenden Zeitraum sowie gegebenfalls in einer aktualisierten Qualitätspolitik.
OHRIS Herausgegeben vom bayrischen Staatsministerium für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz: Occupational Health and Risk-ManagementSystems - Managementsysteme für Arbeitsschutz und Anlagensicherheit.
OHSAS Occupational Health and Safety Asessment Systems Arbeitsschutzmanagementsysteme – Spezifikationen
Britische Norm, Aufbau ist vergleichbar mit ISO 9001:2000 und ISO 14001.
Poka Yoke bedeutet, Prozesse so zu gestalten, daß kein Fehler passieren kann. Salopp formuliert bedeutet Poka Yoke, Abläufe 'idiotensicher' zu gestalten.
Prozeß Ein Satz von in Wechselbeziehung stehenden Mitteln und Tätigkeiten, die Eingaben in Ergebnisse umgestalten.
Prozeßmanagement plant, steuert u organisiert Bearbeitungsschritte bereichsübergreifend, Gesamtzusammenhang steht im Mittelpunkt.
Prüfplan enthält die Prüfprozesse auf Basis der Forderung an das Produkt (typischerweise Zeichnung), IST-Prüfungen werden darauf dokumentiert.
QM-Handbuch Das Qualitätsmanagementhandbuch ist das übergeordnete Dokument des QMS.
QM-System Im Qualitätsmanagementsystem ist die Aufbau- und Ablauforganisation des Betriebes dokumentiert.
Qualitätsaudit Systematische und unabhängige Untersuchung u festzustellen, ob die qualitätsbezogenen Tätigkeiten und die damit zusammenhängenden Ergebnisse den geplanten Anforderungen entsprechen.
TQM Total Quality Management / Umfassendes Qualitätsmanagement
Ursache-Wirkungs-Diagramm siehe Ishikawa-Diagramm
Validierung Beispiel Entwicklung eines KFZ: Validierung ist praktische Ermittlung der erreichbaren Leistungsdaten und der Fahreigenschaften mit Prototypen bzw. mit Nullserienfahrzeugen (unter mitteleuropäischen sowie unter extremen Winter- und Sommerbedingungen).
VDA Verband der Automobilindustrie e.V.
VDA Band 6, Teil 1 VDA Band 6.1 QM-Systemaudit, enthält einen Fragenkatalog zur Bewertung eines QM-Systems.
VDA Band 17 Fragenkatalog (Leitfaden) zur Verbesserung und zur Bewertung der Qualität in der Logistikdienstleistung.
Verfahrensanweisung Beschreibt einen bereichsübergreifenden Prozess.
Verifizierung Beispiel Entwicklung eines KFZ: Verifizierung ist Computersimulation des komplett durchkonstruierten Fahrzeugs zur Ermittlung der erreichbaren Leistungsdaten.
Zertifizierung Maßnahme durch einen unparteiischen Dritten, die aufzeigt, daß angemessenes Vertrauen besteht, daß ein Produkt, Verfahren oder Dienstleistung in Übereinstimmung mit einer Norm ist. Beispiel: Zertifiert nach DIN EN ISO 9001:2000 heiß vereinfacht: Das QM-System des zertifizierten Unternehmens ist in Übereinstimmung mit der Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001:2000.

 

 
 
SCM - Logistik
 
Managementsysteme  
 
Arbeitssicherheit  
 
   
Glossar  
Referenzen + Projekte  
Kontakt
 
Home  
Impressum  
Datenschutzhinweis